Kinnlift ohne plastische Chirurgie?

Ein Patient fragt bezüglich einer Kinnstraffung (Kinnlifting):

Ich würde gerne nur alleine mein Kinn straffen lassen, und zwar ohne plastische Chirurgie, wie ist das möglich?

Eine Kinnstraffung ohne Skalpell kann in vielen Fällen mittels einer Fettabsaugung, einer Fettwegspritze (Injektionslipolyse) oder mit einem Stammzell-Lifting erfolgen. Alle drei Varianten sind nichtinvasive schonende Alternativen zu Eingriffen mit dem Skalpell und ergeben ein narbenloses Resultat.

Formung der Fettdepots am Kinn

Die Fettabsaugung mit Mikrokanülen am Kinn erlaubt eine besonders präzise Absaugung und Formung der Fettdepots, wodurch das an den Wünschen des/der Patienten/in angelehnte Ergebnis besonders genau umgesetzt werden kann.

Durch den im Vergleich zu herkömmlichen Standardkanülen geringen Durchmesser der Mikrokanülen entstehen nur sehr kleine Einstichstellen, die nach Ende der Abheilungsphase mit freiem Auge nicht mehr erkennbar sind. Der ambulante Eingriff dauert 30 Minuten bis 2 Stunden und wird bloß unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Haut über dem abgesaugten Fett zieht sich in der Folge zusammen und wird dadurch gestrafft.

Sollen nur sehr kleine lokale Fettdepots im Gesicht bekämpft werden, empfiehlt sich die Anwendung einer Fettwegspritze (Injektionslipolyse). Hierbei wird eine natürlich fettauflösende Substanz in das gewünschte Areal injiziert. Bis zu welchem Ausmaß die Fettwegspritze wirkt, erfahren Sie in einem individuellen Beratungsgespräch.

Verbesserung der Hautqualität im Kinnbereich

Eine weitere Methode zur Kinnstraffung, wenn das Problem nicht so sehr das überschüssige Fett, sondern eher schlaffe, gealterte Haut ist, stellt eine Behandlung mit Stammzellen dar.

Dafür ist es anfangs notwendig, eine schonende Fettabsaugung mit Mikrokanülen durchführen zu lassen. Aus der kleinen Menge an erforderlichem Fett des/der Patienten/in werden die darin enthaltenen wertvollen Stammzellen gewonnen, die im Anschluss in die gewünschte Gesichtspartie – hier in das Kinn oder die Haut im Halsbereich – injiziert werden. Im Gewebe entfalten Stammzellen ihre verjüngende Wirkung, indem sie die Zellregeneration im Unterhautgewebe fördern und damit die Elastizität und Spannkraft des Gewebes verbessern.

Alle diese Behandlungen sind besonders schonend, weil sie unter lokaler Schmerzausschaltung und somit ohne Vollnarkose durchgeführt werden und außerdem keine mit freiem Auge sichtbaren Narben hinterlassen, da ausnahmslos auf den Einsatz eines Skalpells verzichtet wird.

Wir bieten in unserer Ordination bevorzugt minimalinvasive Verfahren an, sodass unterschiedliche Körperregionen so gewebeschonend wie möglich optimiert werden können. Welche Behandlungen in Ihrem individuellen Fall am besten geeignet sind um ein ideales Ergebnis zu erzielen, kann in einem persönlichen Beratungsgespräch oder via Skype beurteilt werden. Wir stehen Ihnen gerne zur Vereinbarung eines Termins zur Verfügung.

Ihr DDr. Heinrich

Schreiben Sie einen Kommentar »

Was sind die Kosten einer Fettabsaugung an den Armen?

Eine Patientin schickt uns per E-Mail eine Anfrage bezüglich Fettabsaugung an den Armen:

Ich hätte gerne eine Fettabsaugung an den Armen, was würde das kosten?

Unsere Patientin ist kein Einzelfall, ganz im Gegenteil. Viele Frauen, aber auch Männer klagen über zu starke Oberarme, die bei Bewegung gerne etwas „nachzittern“. Da sich gezieltes Abnehmen in dieser Region oft sehr schwer gestaltet und manchmal auch nicht möglich ist, entscheiden sich viele Betroffene für eine Fettabsaugung an den Oberarmen. Auch eine Behandlung der Unterarme ist möglich.

Der Preis einer Fettabsaugung ist individuell

Die Kosten für eine Fettabsaugung sind sehr individuell und unter anderem abhängig von der eingesetzten Methode. Der Preis richtet sich also sowohl danach, welcher Kanülentyp zur Absaugung verwendet wird, als auch nach dem erforderlichen Behandlungsumfang. Ein wesentliches Kostenkriterium ist auch, ob die Fettabsaugung ausschließlich von Hand ohne Einsatz von maschinellen Absaugvorrichtungen erfolgt oder ob Saugmaschinen verwendet werden. Wir führen Fettabsaugungen ausnahmslos von Hand ohne Maschinen durch, um eine einfache Nachsorge zu ermöglichen.

Eine erste Abschätzung der voraussichtlichen Kosten lässt sich am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Ordination oder einem Gespräch per Webcam machen. Unser Team steht Ihnen gerne zur Terminvereinbarung zur Verfügung.

Fettabsaugung ist nicht gleich Fettabsaugung

Im Gegensatz zur konventionellen Fettabsaugung, bei der automatische Saugmaschinen verwendet werden, setzen wir in unserer Ordination auf sanfte und präzise Handarbeit. Diese Liposkulptur genannte Methode erlaubt eine besonders genaue Absaugung und Formung der Silhouette an den Armen.

Außerdem bieten wir die Fettabsaugung an den Armen sowohl mit dünnen Mikrokanülen (Durchmesser zwischen 1,0 und 2,5 Millimetern) als auch herkömmlichen, dickeren Standardkanülen (Durchmesser ab 3,0 Millimetern) an. Der Unterschied liegt, wie der Name schon sagt, im Durchmesser. Die besonders feinen Mikrokanülen hinterlassen lediglich kleine Einstichstellen, wodurch der Eingriff sehr gewebeschonend ist und auch das Risiko der Entstehung von Unebenheiten nach der Fettabsaugung auf ein Minimum reduziert ist.

Die Fettabsaugung wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt, wodurch das Risiko einer Vollnarkose entfällt. Eine Behandlung der Arme dauert 30 Minuten bis zu 3 Stunden und kann je nach Ausmaß mehrere Sitzungen erfordern. Danach kann der Patient oder die Patientin direkt nach Hause entlassen werden. Zur optimalen Heilung empfiehlt sich lediglich das Tragen von Kompressionswäsche für etwa eine Woche.

Formung der Arme mit der Fettwegspritze

Eine weitere Option zur Behandlung kleinerer Fettdepots an den Armen, die gänzlich ohne Eingriff auskommt bietet die Fettwegspritze (Injektionslipolyse). Bei dieser Behandlungsmethode wird eine fettauflösende Substanz in das Fettdepot am Oberarm oder Unterarm gespritzt, damit dort lokale Fettpolster abgebaut und dadurch geformt werden. Die Behandlung sorgt außerdem durch Förderung der Hautrückbildung dafür, dass überschüssige, hängende Haut so gut wie möglich vermieden wird. Jedoch ist zu beachten, dass die Fettwegspritze nicht in allen Fällen ihre volle Wirkung zeigen kann.

Über die Anzahl an notwendigen Behandlungssitzungen und die Kosten kann in einem Erstgespräch nähere Auskunft gegeben werden.

Ihr DDr. Heinrich

Schreiben Sie einen Kommentar »

Cool Sculpting: Kann man Fett wegfrieren?

Jeder kennt sie, doch keiner will sie – die lästigen, als überflüssig empfundenen Fettpölsterchen, die sich trotz harten Trainings und strikter Ernährung als Problemzonen bemerkbar machen. Speziell kurz vor dem Sommer beginnen diesbezüglichen bei vielen Frauen die Alarmglocken zu läuten. Aber auch im Herbst bleibt das Problem störend. Wie schön, dass uns die moderne Medizin in der heutigen Zeit viele Möglichkeiten zur Korrektur bietet. Hier zwei Methoden im Vergleich:

Eine der neuesten Behandlungsvarianten, die sich der Bekämpfung von Fett widmet, beschert uns einmal mehr die USA: Cool Sculpting – eigentlich Kryolipolyse. Kälte soll die Fettzellen zum Verschwinden bringen. Wie geht das?

So funktioniert Cool Sculpting

Unter Verwendung einer Saugglocke werden die jeweilig betroffenen Hautpartien zuerst etwa eine Stunde lang tiefgekühlt und anschließend massiert. Durch wiederholte Kälteeinwirkung plus Massage kommt es zu einer Schädigung der Fettzellen. Mehrere zeitaufwendige Sitzungen sind notwendig. Die Patientin muss sich 8 bis 16 Wochen gedulden, um ein sichtbares Ergebnis feststellen zu können. Zu lange Wartezeiten auf ein Resultat?

Ergebnis sofort sichtbar bei Fettabsaugung mit Mikrokanülen

Schneller geht es mit einer Fettabsaugung mit Mikrokanülen, die im Gegensatz zum Cool Sculpting einen sofortigen Effekt zeigt. Durch die geübte Hand des Arztes kann die betroffene Körperstelle zudem sehr präzise geformt werden, wohingegen bei der Kältebehandlung nur sehr ungenau vorhergesagt werden kann, wie stark die Fettzellen auf die Behandlung ansprechen. Zwar eignet sich die Kryolipolyse für Bereiche, die für das Ansauggerät gut erreichbar sind, an anderen Stellen, wie dem Rücken, können aber meist nur suboptimale Ergebnisse erzielt werden. Eine gewebeschonende Fettabsaugung mit Mikrokanülen erfolgt unter örtlicher Betäubung, wodurch der Patient während der Behandlung unterschiedliche Positionen einnehmen kann und es dem Operateur so ermöglicht wird, Problemzonen präzise zu bearbeiten.

Auch die Nachsorge gestaltet sich bei einer Fettabsaugung mit Mikrokanülen sehr einfach. Es wird lediglich das Tragen von Kompressionswäsche für eine Woche empfohlen. An den Folgetagen ist mit leichter Schwellung und Rötung zu rechnen. Das Procedere des Cool Sculpting ist zwar – wie auch die Fettabsaugung – an sich schmerzfrei, durch die Gewebsschädigung kommt es aber nach der Behandlung in vielen Fällen zu massiven Schwellungen, Blutergüssen und begleitenden Schmerzen, die selbst das Tragen von nur leicht anliegender Kleidung unangenehm machen.  Die Gewebsschädigung durch die Kälte erfasst oft auch die Nerven, sodass manche Patienten über ein über Monate anhaltendes Kribbeln und Taubheitsgefühl in den zuvor behandelten Arealen klagen.

Behandlung nur durch medizinisch qualifizierte Personen

Bedenklich erscheint, wenn in Kosmetikstudios solche Kältetherapie durch nicht ausreichend ausgebildetes Hilfspersonal durchgeführt wird. Therapeutische Anwendungen dieser Art sollten ausschließlich in den Händen medizinisch adäquat ausgebildeter Personen liegen, von also Ärzten mithilfe ihres Teams mit versiertem diplomierten Krankenpflegepersonal durch geführt werden.

Cool Sculpting hat seine Einsatzbereiche, seine Vor- und Nachteile. Ob die Patientin sich eher für diese Methode, oder für Fettabsaugung oder Fettwegspritze unterscheidet, ist oft auch emotional bedingt. Wichtig ist eine umfassende ärztliche Aufklärung, bei der Risiko und Nutzen der gewünschten Methode der Körperformung abgewogen und die individuellen Bedürfnisse der Patientin geklärt werden; denn das eigentliche Ziel jeder Behandlung ist die Zufriedenheit der Patientin.

Ihr DDr. Heinrich

Schreiben Sie einen Kommentar »

Reiterhosen loswerden durch Fettabsaugung

Eine Patientin schickt uns folgende Anfrage:

Ich möchte gerne Informationen bezüglich Reiterhosenbekämpfung. Bin eigentlich sehr schlank bis auf meine Beine, würde gerne von Größe 38 auf mindestens 36. Ist das mit einer Fettabsaugung möglich? Wie viele Sitzungen brauche ich?

„Reiterhosen“-Fettpolster sind bei Frauen biologisch vorgesehen, um Fett für die Milchproduktion zu speichern. Trotzdem sind diese Rundungen bei vielen Damen heutzutage unbeliebt, vor allem, wenn sie so stark ausgeprägt sind, dass zwischen Taille und Oberschenkel unterschiedliche Kleidergrößen bestehen. Dies macht den Kleiderkauf oft schwierig und kann auch psychisch stark belasten, sodass sich betroffene Frauen oft eine Reduktion des Oberschenkelumfangs wünschen.

Fettabsaugung mit Mikrokanülen an den „Reiterhosen“ (Hüften, Po und Oberschenkeln) kann hier auf schonende Weise Abhilfe verschaffen. Am gewebeschonendsten erfolgt die Fettabsaugung nämlich, wenn dünne Mikrokanülen verwendet werden, die verglichen mit herkömmlichen Standardkanülen einen wesentlich kleineren Durchmesser aufweisen. Die dünneren Mikrokanülen ermöglichen auch ein präziseres Arbeiten, sodass unschöne Dellen, wie man sie häufig von herkömmlichen Fettabsaugungen kennt, erspart bleiben. Der Eingriff erfolgt ambulant und unter örtlicher Betäubung. Noch am selben Tag wird die Patientin nach Hause entlassen. Die Nachsorge ist einfach: Arbeitsfähig ist man üblicherweise am nächsten Tag, Kompressionswäsche ist nur eine Woche lang zu tragen.

Patientinnen, die unter Übergewicht leiden und zusätzlich zur Reithosenreduktion auch eine umfangreichere Gewichtsabnahme wünschen, sollten die Fettabsaugung bereits vor dem geplanten Gewichtsverlust durchführen lassen. Fettzellen haben nämlich die Fähigkeit das weibliche Hormon Östrogen zu produzieren, das die zusätzliche Fetteinlagerung fördert. Durch Entfernung von Fettzellen mittels Fettabsaugung kann dieser Kreislauf unterbrochen und die Gewichtabnahme erleichtert werden.

Ihr DDr. Heinrich

Schreiben Sie einen Kommentar »

Korrektur von Dellen nach Fettabsaugung

Eine Patientin interessiert sich für eine Dellenkorrektur nach einer Fettabsaugung:

Ich habe vor 15 Jahren in einer Klinik in München eine Fettabsaugung machen lassen, mit dem Ergebnis, dass sich nach der Fettabsaugung unschöne ‪Dellen an den Oberschenkeln entwickelt haben. Ich würde gerne Ihre Meinung einholen, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, diesen Schaden zu korrigieren.

Erfreulicherweise ja: Die Korrektur von Dellen als unliebsame Folge von andernorts durchgeführten Fettabsaugungen ist nämlich eine unserer Tätigkeitschwerpunkte. Dank einer besonders gewebeschonenden Methode können meistens sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Dafür ist seitens des Operateurs viel Geduld und Geschicklichkeit gefragt. Um Dellen und Unebenheiten auszugleichen, damit das Hautbild wieder glatt wird, sollte eine Fettabsaugung mit Mikrokanülen (Liposkulptur) mit einer Eigenfetteinspritzung (Lipofilling) kombiniert werden.

Gerade weil die Dellen durch eine bereits erfolgte Fettabsaugung entstanden sind, muss die für die Korrektur erforderliche weitere Fettabsaugung besonders schonend durchgeführt werden. Wir arbeiten daher in unserer Praxis ausschließlich unter Lokalanästhesie in Handarbeit ohne invasive Saugmaschinen und verwenden nur besonders dünne Mikrokanülen. Diese Mikrokanülen haben im Vergleich zu Standardkanülen einen wesentlich geringeren Durchmesser von ca. 1 bis 2,5 Millimetern. Sie ermöglichen eine sehr präzise und gewebeschonende Formung der Körpersilhouette, was bei Korrekturbehandlungen wesentlich ist. Durch den Verzicht auf eine Vollnarkose ergibt sich ein weiterer praktischer Vorteil: Es kann sowohl im Sitzen oder Liegen, als auch im Stehen abgesaugt werden, damit die Körperform später auch in jeder Position gut aussieht.

Unmittelbar nach der Absaugung wird das abgesaugte Körperfett der Patientin in jene Körperregionen injiziert, an denen es zur Korrektur des Hautniveaus erforderlich ist. Dazu kann das Körperfett entweder ohne Vorbehandlung verwendet werden (sogenannter herkömmlicher Fetttransfer, Lipofilling) oder das Eigenfett wird vor der Injektion mit körpereigenen Stammzellen angereichert (stammzellunterstützter Fetttransfer, CAL). Im Ergebnis werden die Dellen mit dem abgesaugten Körperfett ausgeglichen und eine glatte Silhouette wiederhergestellt.

Je nach Ausmaß der Dellen sind ein bis zwei Eingriffe notwendig, die ambulant und unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Ein Eingriff dauert je nach Umfang der zu behandelnden Regionen etwa 2 bis 5 Stunden. Im Rahmen der Nachsorge empfehlen wir üblicherweise, eine Woche Kompressionswäsche zu tragen. Bürotätigkeit kann in der Regel bereits ein bis zwei Tage nach dem Eingriff nachgegangen werden.

Ihr DDr. Heinrich

1 Kommentar