Fettabsaugung beim Mann

Auf einen Blick

  • OP-Dauer: 30 Minuten bis 3 Stunden (ambulant)
  • Narkose: Ausschließlich örtliche Betäubung (Tumeszenzanästhesie)
  • Sport: Mikrokanülen: Frühestens nach 1 Woche
    Standardkanülen: Frühestens nach 4 Wochen
  • Gesellschaftsfähig: Nach wenigen Tagen
  • Voruntersuchungen: Bluttest, weitere Untersuchungen abhängig von individuellem Gesundheitszustand
  • Kompressionswäsche: Mikrokanülen: 1 Woche
    Standardkanülen: 6 bis 8 Wochen
  • Arbeitsunfähigkeit: 1 bis 2 Tage (je nach Region)
  • Kontrolltermine: Nach individueller Vereinbarung

Jetzt unverbindlich informieren

Fettabsaugung funktioniert bei Männern genauso wie bei Frauen.

Unerwünschtes Bauchfett („Männerbauch“) und der berüchtigte „Schwimmreifen“ rund um die Hüften und Taille trotzen oft auch gezieltem Muskeltraining. Sogar schlanke Männer leiden mitunter an weiblich anmutenden Fettdepots an der Brust (Pseudogynäkomastie). Ein Doppelkinn wird von Betroffenen ebenfalls oft als sehr belastend wahrgenommen.

Immer mehr Männer trauen sich

Mit Fettabsaugung können Fettdepots z.B. an Bauch, Hüften, Taille, Gesicht und am Kinn abgesaugt werden. Auch eine Brustverkleinerung beim Mann ist damit möglich.

Wenn Sie sich nach einem eingehenden Beratungsgespräch für die Durchführung einer Fettabsaugung entschieden haben, vereinbaren Sie mit uns Ihren Wunschtermin.

Der Eingriff erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung und dauert je nach Umfang der abzusaugenden Region ca. 1 bis 3 Stunden.

Bei der Liposkulptur, einer speziellen Form der Fettabsaugung, wird ausschließlich schonend in Handarbeit abgesaugt, Saugmaschinen und Skalpell verwenden wir ausnahmslos nicht.

Wahlweise können dünne Mikrokanülen mit einem Durchmesser von 1,0 bis 2,5 Millimetern oder Standardkanülen mit einem Durchmesser ab 3,0 Millimetern verwendet werden.

Bei generellem Übergewicht kann eine Fettabsaugung an besonders ausgeprägten Problemzonen zusätzlich zur ärztlich unterstützten Gewichtabnahme sinnvoll sein.

Die Zeit nach der Fettabsaugung

Nach der Fettabsaugung müssen Sie einen Tag lang einen Verband tragen, danach 1 bis 2 Wochen Kompressionswäsche und – wenn auch am Bauch Fett abgesaugt wurde – zusätzlich einen Bauchgurt.

Arbeitsfähig sind Sie nach einer Fettabsaugung normalerweise bereits am Tag nach dem Eingriff. Damit niemand Ihr kleines Geheimnis bemerkt, sollten Sie weite bequeme Kleidung über der Kompressionswäsche und Bauchgurt tragen.

Wenn die Fettabsaugung mit Mikrokanülen durchgeführt wird, ist das Ergebnis nach dem Eingriff sofort sichtbar und Sie können bei optimalem Heilungsverlauf nach ca. 2 bis 3 Wochen wieder normal Sport machen. Bei einer Fettabsaugung mit etwas dickeren Standardkanülen verlängert sich die Nachsorge.

Sämtliche Nachher-Fotos geben das tatsächlich erzielte Behandlungsergebnis wieder. Zum Schutz der Anonymität der dargestellten Personen können individuelle physische Besonderheiten (z.B. Muttermale, Tattoos) entfernt worden sein.