Kinnlift ohne plastische Chirurgie?

Ein Patient fragt bezüglich einer Kinnstraffung (Kinnlifting):

Ich würde gerne nur alleine mein Kinn straffen lassen, und zwar ohne plastische Chirurgie, wie ist das möglich?

Eine Kinnstraffung ohne Skalpell kann in vielen Fällen mittels einer Fettabsaugung, einer Fettwegspritze (Injektionslipolyse) oder mit einem Stammzell-Lifting erfolgen. Alle drei Varianten sind nichtinvasive schonende Alternativen zu Eingriffen mit dem Skalpell und ergeben ein narbenloses Resultat.

Formung der Fettdepots am Kinn

Die Fettabsaugung mit Mikrokanülen am Kinn erlaubt eine besonders präzise Absaugung und Formung der Fettdepots, wodurch das an den Wünschen des/der Patienten/in angelehnte Ergebnis besonders genau umgesetzt werden kann.

Durch den im Vergleich zu herkömmlichen Standardkanülen geringen Durchmesser der Mikrokanülen entstehen nur sehr kleine Einstichstellen, die nach Ende der Abheilungsphase mit freiem Auge nicht mehr erkennbar sind. Der ambulante Eingriff dauert 30 Minuten bis 2 Stunden und wird bloß unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Haut über dem abgesaugten Fett zieht sich in der Folge zusammen und wird dadurch gestrafft.

Sollen nur sehr kleine lokale Fettdepots im Gesicht bekämpft werden, empfiehlt sich die Anwendung einer Fettwegspritze (Injektionslipolyse). Hierbei wird eine natürlich fettauflösende Substanz in das gewünschte Areal injiziert. Bis zu welchem Ausmaß die Fettwegspritze wirkt, erfahren Sie in einem individuellen Beratungsgespräch.

Verbesserung der Hautqualität im Kinnbereich

Eine weitere Methode zur Kinnstraffung, wenn das Problem nicht so sehr das überschüssige Fett, sondern eher schlaffe, gealterte Haut ist, stellt eine Behandlung mit Stammzellen dar.

Dafür ist es anfangs notwendig, eine schonende Fettabsaugung mit Mikrokanülen durchführen zu lassen. Aus der kleinen Menge an erforderlichem Fett des/der Patienten/in werden die darin enthaltenen wertvollen Stammzellen gewonnen, die im Anschluss in die gewünschte Gesichtspartie – hier in das Kinn oder die Haut im Halsbereich – injiziert werden. Im Gewebe entfalten Stammzellen ihre verjüngende Wirkung, indem sie die Zellregeneration im Unterhautgewebe fördern und damit die Elastizität und Spannkraft des Gewebes verbessern.

Alle diese Behandlungen sind besonders schonend, weil sie unter lokaler Schmerzausschaltung und somit ohne Vollnarkose durchgeführt werden und außerdem keine mit freiem Auge sichtbaren Narben hinterlassen, da ausnahmslos auf den Einsatz eines Skalpells verzichtet wird.

Wir bieten in unserer Ordination bevorzugt minimalinvasive Verfahren an, sodass unterschiedliche Körperregionen so gewebeschonend wie möglich optimiert werden können. Welche Behandlungen in Ihrem individuellen Fall am besten geeignet sind um ein ideales Ergebnis zu erzielen, kann in einem persönlichen Beratungsgespräch oder via Skype beurteilt werden. Wir stehen Ihnen gerne zur Vereinbarung eines Termins zur Verfügung.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren