Abnehmen durch Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung kann das Abnehmen unterstützen, eignet sich aber nicht als alleinige Methode am Weg zum Idealgewicht. Hartnäckige Problemzonen können bereits vor der ärztlich unterstützten Gewichtsabnahmetherapie mittels Fettabsaugung schonend und nachhaltig geformt werden. In der Folge fällt das Abnehmen erfahrungsgemäß leichter.

Auf einen Blick

  • OP-Dauer: 30 Minuten bis 3 Stunden (ambulant)
  • Narkose: Ausschließlich örtliche Betäubung (Tumeszenzanästhesie)
  • Sport: Mikrokanülen: Frühestens nach 1 Woche
    Standardkanülen: Frühestens nach 4 Wochen
  • Gesellschaftsfähig: Nach wenigen Tagen
  • Voruntersuchungen: Bluttest, weitere Untersuchungen abhängig von individuellem Gesundheitszustand
  • Kompressionswäsche: Mikrokanülen: 1 Woche
    Standardkanülen: 6 bis 8 Wochen
  • Arbeitsunfähigkeit: 1 bis 2 Tage (je nach Region)
  • Kontrolltermine: Nach individueller Vereinbarung

Jetzt unverbindlich informieren

Ihr Weg zum Wunschgewicht

In Kombination mit einer ärztlich unterstützten Adipositasbehandlung kann eine Fettabsaugung vor der Diät im Einzelfall sinnvoll sein. Körperfett erzeugt das weibliche Geschlechtshormon Östrogen, das wiederum die Einlagerung von Körperfett begünstigt. Wird durch eine Fettabsaugung Körperfett reduziert, sinkt auch der Östrogengehalt; auf diese Weise kann der Kreislauf abgeschwächt werden.

Kombination Gewichtsabnahme und Fettabsaugung

Wenn Fett an besonders ausgeprägten Problemzonen vor einer Gewichtsabnahmetherapie abgesaugt wird, fördert dies normalerweise auch die Rückbildung überschüssiger Haut. Damit kann oft auch das Entstehen unerwünschter, hängender Hauttaschen nach der erfolgreichen Gewichtsabnahme verhindert werden, die nur mit riskanten Straffungsoperationen entfernt werden können.

Abnehmen durch Fettabsaugung funktioniert normalerweise immer nur gemeinsam mit Ernährungsumstellung und Sport. Gerne begleiten wir Sie auf Ihrem Weg zum Idealgewicht!

Kommt das Fett wieder nach der Fettabsaugung?